Advent, Advent. 24 Verkäufer grüßen bei fiftyfifty auf facebook.

housingfirst. Erst kommt Wohnen.

housingfirst. Erst kommt Wohnen.

housingfirst. Erst kommt Wohnen.

housingfirst. Erst kommt Wohnen.

Kabarett-CD „Was tun 2“ endlich da. 13 Top-Acts nur 5 Euro.
fiftyfifty: Gegen die Kälte – auch in den Herzen.
Almosen? Nein danke. fiftyfifty bitte kaufen.
fiftyfifty – Obdachlose von der Straße lesen.
fiftyfifty-Galerie: Die Kunst zu helfen.
Erste Hilfe für den besten Freund.
Ziemlich beste Freunde – Fortuna und fiftyfifty

Obdachlose von der Straße lesen.
2,40 Euro davon 1,20 Euro für den/die VerkäuferIn

Galerie: Jägerstr. 15, 40231 Düsseldorf, 0211 9216284
Sozialarbeit: Höhenstr. 51, 40227 Düsseldorf, 0211 6012735

HEUTE Film Nr. 11 aus dem fiftyfifty-Adventskalender bei facebook. Bitte ALLE bisherigen auf unserer facebook-Seite ansehen und unbedingt teilen

Top-Werber Martin Breuer kreiert lebenden Adventskalender auf fiftyfifty-Facebookseite

“Hallo, ich bin André. Ich habe zehn Jahre auf der Straße gelebt und bin nun seit zwei Monaten im Housing First-Programm von fiftyfifty.” So beginnt einer von 24 kleinen Spots auf der fiftyfifty-Facebookseite – ein lebender Adventskalender, den der Top-Werber Martin Breuer für fiftyfifty geschaffen hat. https://www.facebook.com/fiftyfifty-168098416607440/

>> mehr
Obdachlose fahren mit Luxuslimousine vor NRW-Landtag vor. Mit dieser Aktion hat fiftyfifty für den Erhalt des Sozialtickets und für eine Senkung des Preises von 38 Euro auf 20 Euro Stimmung gemacht.

fiftyfifty organisiert im Bündnis mit anderen breiten Protest gegen die Abschaffung des Sozialtickets in NRW - mit Erfolg. Die Landesregierung hat zunächst einmal eingelenkt. Doch bisher nur für 2018. Eine dauerhafte Sicherung des Sozialtickets über die ganze Legislaturperiode und eine Reduzierung des Preises auf 20 Euro müssen noch erkämpft werden.

>> mehr
Foto: Bastian Bochinski

Um „Düsseldorf setzt ein Zeichen“ zu unterstützen, stellt Campino der Bürgerstiftung für die beiden ausverkauften Konzerte der Toten Hosen am 29. und 30.12. im ISS-Dome je drei mal zwei Karten zur Verfügung. Zu den Karten gehört ein persönliches „Meet and Greet“ mit der Band vor dem Konzert. Nun werden diese Karten zugunsten der Aktion über fiftyfifty versteigert. fiftyfifty und die Bürgerstiftung arbeiten seit Jahren zusammen. U.a. hat die Bürgerstiftung viele Schlafsäcke für Obdachlose finanziert.

>> mehr
Katharina Mayer: Fliegende Heimat - Benefiz-Edition (hier unter "kunst" bestellbar)

.

 

Ilija Trojanow: Nach der Flucht

 

Der Flüchtling ist meist ein Objekt. 

Ein Problem, das gelöst werden muss. 

Eine Zahl. Ein Kostenpunkt.

Ein Punkt. Nie ein Komma. 

Weil er nicht mehr wegzudenken ist, muss er Ding bleiben.

Es gibt ein Leben nach der Flucht.

Doch die Flucht wirkt fort, ein Leben lang. 

Unabhängig von den jeweiligen individuellen Prägungen, 

von Schuld, Bewusstsein, Absicht, Sehnsucht.

Der Geflüchtete ist eine eigene Kategorie Mensch.

>> mehr

Spenden für Housing First oder andere wichtige Anliegen: asphalt e.V./fiftyfifty: IBAN: DE35 3601 0043 0539 6614 31 (Spenden per Kreditkarte, Lastschrift und PayPal siehe Hinweis im mittleren schwarzen Kasten unten)

„Endlich habe ich ein Zuhause.“ So beschreibt der ehemals wohnungslose Hörman seine neue Situation. Über 20 Jahre mit Unterbrechungen hat der Mann auf der Straße gelebt. Immer wieder war er mal in Notunterkünften oder im betreuten Wohnen. Letzteres wird aus Steuermitteln bis zu 24 Monate finanziert; danach sollte eine Wohnung auf dem freien Markt gefunden werden. „Ja, wie denn?“ empört sich Hörman. „Es gibt doch keine Wohnungen und für Leute wie mich sowieso nicht.“

>> mehr
Literaturnobelpreisträger Günter Grass signiert das Buch von Semra Idic, für das er ein Vorwort beigesteuert hat.

Vor zehn Jahren, als das Thema "Flüchtlinge" die Menschen noch kaum bewegt hat, kam Semra Idic zu einem Praktikum in die fiftyfifty-Redaktion. Die junge Romni und ihre Familie sollten in ein Elendsdorf nach Süd-Serbien abgeschoben werden. Dabei haben Semra und ihre drei Geschwister dieses Dorf nie gesehen. Sie waren vorbildlich integrierte Kinder vorbildlicher Eltern. fiftyfifty hat zusammen mit einem breiten Bündnis die Abschiebung verhindert sowie die Flüchtlingshilfe "STAY!" mitgegründet. Und Semra hat ein Buch geschrieben, das schnell vergriffen war und nun online zu lesen ist. www.fiftyfifty-galerie.de/archiv (2007)

>> mehr
Kabarettist Jens Neutag präsentiert: Was tun 2 - 13 x Spitzen-Kabarett für 5 Euro auf der Straße und hier im Shop.

"Was tun 2" - endlich da / Bericht aus report d:

Nach dem großen Erfolg der fiftyfifty-CD im vergangenen Jahr legen die Macher der des Straßenmagazins nun nach: „Was tun“ Teil 2 ist erschienen. Die zum Teil exklusiven Stücke von bekannten Kabarettisten zeigen auf humorige Art und Weise, dass Obdachlosigkeit viele Ursachen haben kann. Durch den Verkauf des fiftyfifty-Magazins und der CD haben die Straßenverkäufer eine Chance auf Einkommen und sind nicht auf Betteln oder Almosen angewiesen.

8.000 CDs von "Was tun 1" wurden in nur zwei Monaten verkauft. Jetzt ist Vol. 2 von "Was tun?" mit 13 Beiträgen von Top-Acts aus der Kabarett-Szene erschienen. Unser Tipp: Kaufen, lachen, helfen. Hörprobe: https://www.report-d.de/Media/Files/CD-fiftyfifty-Vol.-2-Was-tun (Jürgen Becker, Lisa Fitz, Volker Pispers, Claus von Wagner, Torsten Sträter, Ko(m)mödchen Ensemble)

>> mehr

Die Projekte von fiftyfifty

Die Straßenzeitung, die Galerie, die Projekte underdog, east west, housing first, strassenleben und GuteNachtBus ... fiftyfifty bietet Hilfe für Wohnungslose auf vielen Ebenen. Eine Kurzdarstellung.

>> mehr
Gerhard Richter: Merlin / Benefiz für Obdachlose

Merlin von Gerhard Richter

Ein Bild von Gerhard Richter, das wir schon vor geraumer Zeit bekommen haben. Weitere Benefizkunst http://fiftyfifty-galerie.de/kunst/

>> mehr

HILFSWORTE

Eine Plakatkamapgane gegen Obdachlosigkeit

In seinem Social-Design-Seminar an der Hochschule Düsseldorf vermittelte Professor Wilfried Korfmacher seinen Studierenden die Grundlagen der verbalen Kommunikation mit Übungen zur Textgestaltung.

>> mehr