Asphalt e.V./fiftyfifty sammelt Spenden fr verschiedene Projekte der Wohnungslosenhilfe:

- Wohnraumbrse (Direktvermittlung von ca. 1.500 Wohnungslosen in Wohnraum des freien Marktes.

- diverse andere Projekte und Vereine (z. B. den Verein fr individuelle Lebensgemeinschaft / Punker-Haus an der Klner Strae oder die Medizinische Hilfe fr Wohnungslose Dsseldorf e. V.) und

- nicht zuletzt fr unbrokratische Kautions- & Courtagezahlungen (Direktvermittlung von wohnungslosen fiftyfifty-Verkufern in Wohnungen)

Bislang konnte Asphalt e.V. die Zeitung fiftyfifty kostendeckend erstellen und alle Spenden zu 100 Prozent in die Projekte weitergeben.

Aktuell und in den vergangenen Jahren gefrderte Projekte:

Bauprojekte - zum Beispiel an der Prinz-Georg-Strae

Die Ordensgemeinschaft von Bruder Matthus baute im Frhjahr 1999 das fnfte Wohnprojekt fr Obdachlose aus. Mit Hilfe von fiftyfifty konnte an der Prinz-Georg-Strae in Pempelfort ein komplettes Kirchengebude gekauft werden. In die Rume der ehemaligen Reformationskirche, die eineinhalb Jahre leer standen, kam nun wieder Leben: Ex-Wohnungslose aus den Beschftigungsprojekten der Ordensgemeinschaft renovierten die Zimmer, Kchen und Flure. Auf mehreren hundert Quadratmetern entstand hier Wohnraum fr 25 Menschen, die teils in Wohngemeinschaften, teils in Einzel-Appartements untergebracht wurden. Betreut wird das Projekt von einem Sozialarbeiter, der sein Bro im Haus hat, sowie einer Hauswirtschafterin. Nhere Informationen unter (0211/ 61 00 414).

fiftyfifty sammelte fr dieses Projekt (sowie Folgeprojekte) Geld, u.a. ber den Verkauf von Armbanduhren und Kunstblttern, die von bekannten Knstlern (Prof. Jrg Immendorff, Prof. Gnther Uecker, Otmar Alt, Ross Feltus, Peter Royen u. a.) als Benefizarbeiten gestaltet werden.

Beschftigungshilfe der Ordensgemeinschaft (Rmerstr. 9)

Mit dem 1998 neugegrndeten Beschftigungsprojekt ist der nchste Baustein der Hilfeangebote der Ordensgemeinschaft fr wohnungslose Menschen entstanden. Arbeit und Beschftigung sind von zentraler Bedeutung fr eine erfolgreiche Reintegration. Beschftigung gibt Tagesstruktur, stiftet Selbstwertgefhl und bietet Mglichkeiten zur Entwicklung selbsttragender Lebensperspektiven. Im Rahmen des von fiftyfifty untersttzten Beschftigungsprojektes werden Kenntnisse vermittelt und vertieft, sowie eine Vermittlung auf den regulren Arbeitsmarkt vorbereitet. Dies geschieht unter realistischen Arbeitsbedingungen.

Mit Ihren Auftrgen, z.B. an unsere Druckerei oder den Umzugs- und Transportservice, knnen Sie Menschen auf ihrem Weg in ein neues Leben untersttzen! Sollten Sie Mbel etc. abzugeben haben, knnen Sie sich ebenfalls gerne an die Beschftigungshilfe wenden.

Informationen unter ( 0211/ 44 93 98 70).

Wohnraumbrse

Notunterknfte sollen nur den dringendsten, unmittelbaren Bedarf von Menschen auf der Strae decken. Ziel muss es in jedem Fall sein, Obdachlose dauerhaft in Wohnungen zu vermitteln. Deshalb bietet die Ordensgemeinschaft der Armen-Brder des hl. Franziskus im Rahmen ihrer ambulanten Hilfen fr wohnungslose Menschen seit November 1996 einen neuen Service an. Mit Hilfe von fiftyfifty und anderen Sponsoren konnte der Aufbau einer Wohnraumbrse in Angriff genommen werden. Schwerpunkt ist die Wohnraumerschlieung fr Menschen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten, die selbstndig nicht in der Lage sind, eine eigene Wohnung auf dem freien Wohnungsmarkt zu finden. Angestrebt ist eine enge Zusammenarbeit mit Maklern, Vermietern und Wohnungsbaugesellschaften. Falls ntig, kann auch eine soziale Begleitung der knftigen Mietern geleistet werden.

Kontakt: Wohnraumbrse, Graf-Adolf-Str. 59, 40210 Dsseldorf, (0211-60283511)

Speisezimmer am Franziskanerkloster (Immermannstr. 20)

Hier erhalten ca. 200 Obdachlose zweimal am Tag (11 und 17 Uhr) eine warme Mahlzeit. Auerdem werden Kleiderspenden verteilt und es besteht die Mglichkeit, sich zu Duschen. Die Einrichtung existiert seit Dezember 1996 und wurde mit Spenden von fiftyfifty finanziert. Die Speisen werden von der Dsseldorfer Tafel bereit gestellt. Fr die Betreuung der Obdachlosen sorgen die Franziskaner und ein ehrenamtlicher Helferkreis von ca. 30 Personen.

Knack-Punkt

Whrend der schwierigen Startphase 1997 untersttzte fiftyfifty den Knack-Punkt, eine Notschlafstelle des Sozialdienstes Katholischer Frauen und Mnner (SKFM) fr obdachlose Mdchen und junge Frauen in der Nhe des Hauptbahnhofs (Grupellostr. 29). Durch die Gelder konnte seinerzeit die Ausweitung des Hilfeangebots um eine Nacht pro Woche sichergestellt werden (mittlerweile ist die Einrichtung jede Nacht geffnet).

Kontakt: (0211/ 35 92 43).

Auenwohngruppen fr obdachlose Frauen

1998 untersttzte fiftyfifty die neuen Auenwohngruppen der Diakonie-Einrichtung Icklack (bergangsheim fr Frauen, An der Icklack 26, in Dsseldorf)

Informationen unter (0211/ 733 82 20).

Verein fr individuelle Lebensgemeinschaft e.V.

fiftyfifty untersttzt junge Obdachlose, die sich in einem Verein zusammengeschlossen und gemeinsam ein Haus in der Dsseldorfer Innenstadt (Klner Str. 291) angemietet haben.

Kontakt: (0172/ 203 86 14).

Medizinische Hilfe fr Wohnungslose Dsseldorf e.V.

fiftyfifty untersttzte die Medizinische Hilfe fr Wohnungslose Dsseldorf e.V., deren Praxisraum angegliedert ist, an die Tagessttte Horizont, , in Dsseldorf. Das rzteteam des Gesundheitsbusses, der mit fiftyfifty-Spenden finanziert und ausgestattet wurde, fhrt zweimal tglich die sozialen Brennpunkte an, um medizinische Erstversorgung zu leisten.

Kontakt: c/o Horizont, Neusser Str. 37, 40219 Dsseldorf, (0211/ 300 643-17).

Alle Spenden sind steuerlich abzugsfhig. Eine Spendenquittung stellen wir auf Wunsch gerne aus. Bitte im Feld Verwendungszweck Strae, Haus-Nr. und PLZ angeben.