die kunst zu helfen
Hubertus Gojowczyk - Biographie

Hubertus Gojowczyk (Jahrgang 1943) studierte von 1967 bis 1971 an der Kunstakademie Düsseldorf bei Rolf Sackenheim, Dieter Roth und Joseph Beuys. Er wurde besonders durch Dieter Roth zu seiner künstlerischen Arbeit mit Büchern angeregt. Mehr als 1.000 Buchobjekte und Installationen hat Hubertus Gojowczyk seit 1968 geschaffen, darunter auch öffentliche Wandarbeiten und Installationen. Gojowczyk nimmt Bücher als Ausgangspunkt und Material für Verfremdungen, Veränderungen und Verwandlungen. Sein Umgang mit dem Buch kann sowohl zerstörerischer als auch poetischer Natur sein.

Seit dem Jahr 1971 war Hubertus Gojowczyk mit seinen Buchobjekten und bundesweit und international über 100 mal in Einzel- und Gruppenausstellungen in Galerien, Museen, Bibliotheken und auf Messen präsent. Mit der Installation "Schaufenster mit Buchobjekten" war er Teilnehmer der documenta 5 in Kassel 1972. Zur documenta 6 im Jahr 1977 war sein Beitrag die mit Büchern vermauerte "Tür zur Bibliothek", die bis heute Teil der permanenten Ausstellung in der Neuen Galerie in Kassel ist. Die Deutsche Nationalbibliothek in Frankfurt/Main widmete Gojowczyk 2008 zu seinem 65. Geburtstag eine Retrospektive unter dem Titel "Gutenberglabyrinth".

aus: Wikipedia