Die Geburtsstunde des Fahrrads

Vor 200 Jahren erfand und erprobte Karl von Drais seine Laufmaschine. So kam das Zweirad in die Welt das Fortbewegungsmittel, dem mehr denn je die Zukunft gehrt.

Von Olaf Cless

Die Presse war nicht dabei, aber bezeugt ist das Ereignis dennoch: Am 12. Juni 1817 fhrte Karl von Drais der Mannheimer ffentlichkeit seine neu erfundene Fahrmaschine vor. Sie wurde von keinem Pferd bewegt wie bisher blich, sondern vom Fahrer selbst, und sie lief nicht auf vier oder drei Rdern, sondern auf zweien hintereinander ein nie gekanntes Prinzip, bei dem die Balancierknste des Benutzers mit ins Spiel kamen, aber auch gewisse Finessen der Konstruktion. So konnten denn die Schaulustigen an jenem Donnerstag vor genau 200 Jahren einen Herrn beobachten, der rittlings auf einem eigenartigen Rollgestell sa, die Unterarme auf ein gepolstertes Brett gesttzt und die Hnde an einer Lenkstange, und sich mit den Fen abwechselnd vom Boden abstie, fast als wrde er Schlittschuh laufen.

weiterlesen...

Special: Abbildung