Christoph Butterwegge ist der bekannteste Armutsforscher Deutschlands. Um ein Zeichen gegen die zunehmende soziale Spaltung in unserem Land zu setzen, hat der 65-jhrige emeritierte Professor fr Politikwissenschaft an der Universitt Kln sich zur Wahl des Bundesprsidenten als Kandidat aufstellen lassen. Hubert Ostendorf hat sich mit ihm unterhalten.

fiftyfifty: Herr Professor Butterwegge, fr die Wahl eines neuen Bundesprsidenten bedarf es der Bundesversammlung als demokratisches Organ eigentlich gar nicht mehr. Wer Bundesprsident wird, darauf haben sich die groen Parteien dieses Mal schon im Vorhinein geeinigt. Warum haben Sie sich dennoch als Kandidat der Linken aufstellen lassen?

weiterlesen...

Special: Von der Platte in die eigene Wohnung